Hyaluronsäure bei Lippenunterspritzung – für schöne und volle Lippen

Hyaluronsäure bei Lippenunterspritzung

Ihre Lippen entsprechen nicht mehr Ihren Wunschvorstellungen und nun denken Sie über eine Lippenunterspritzung mit Hyaluronsäure nach? Der Gehalt an Hyaluron im Körper lässt im Laufe des Lebens nach. Und so ist die Haut nicht mehr elastisch und straff. Dies zeigt sich besonders im Bereich der Lippen, deren Haut wesentlich dünner ist als im restlichen Gesicht. So weist die Lippenhaut nur rund 5 Zellschichten auf, während es in einigen Gesichtsregionen bis zu 16 sind.

In der Lippenregion existieren auch keine Talg- oder Schweißdrüsen, die für zusätzlichen Schutz sorgen würden. So zeigen sich erste Alterserscheinungen aufgrund der dünnen Hautbeschaffenheit sehr schnell im Bereich der Lippen. Sie wirken nicht mehr so voll und auch ihre Kontur verwischt. Es kommt zur Bildung von Falten, die mit der Zeit auch die umliegende Haut betreffen. Dies gilt besonders für den Bereich der Oberlippe.

 

Ein weiteres Phänomen, basierend auf dem Feuchtigkeitsverlust durch Hyaluronmangel, sind eingerissene, gerötete oder entzündete Mundwinkel. Ihre Lippen sehen schmaler aus, was Ihr ganzes Gesicht älter und zudem strenger erscheinen lässt. Oft beginnen auch die Mundwinkel zu hängen, was den Eindruck des strengen Ausdrucks noch verstärkt.

Sich die Lippen mit Hyaluron unterspritzen zu lassen, stellt eine sehr schonende, effektive Methode dar, wieder schöne Lippen zu erhalten. Die Lippen werden von innen aufgepolstert und gewinnen wieder an Elastizität und Spannkraft.

Wie teuer ist Hyaluronsäure für eine Lippenunterspritzung?

Generell kostet eine Sitzung zwischen 250 und 400 Euro. Es hängt immer davon ab, welche Art von Hyaluronsäure verwendet wird, wie hoch die eingesetzte Menge ist und wie lange die Behandlung dauert. Sie erhalten vom behandelnden Facharzt Ihren individuellen Kostenplan beim ersten Beratungsgespräch.

Hier sehen sie ein Video zum Thema „Hyaluronsäure bei Lippenunterspritzung“

Wie ist der Ablauf einer Lippenunterspritzung?

Bevor die Lippenunterspritzung beginnt, wird zuerst Ihr Lippen- und Mundbereich gereinigt und desinfiziert. Anschließend wird eine spezielle, schmerzlindernde Salbe aufgetragen, sodass Sie die Spritzen nicht spüren. In manchen Fillern ist zudem noch ein Lokalanästhetikum enthalten.

Nach einer Einwirkzeit, die meist 30 Minuten beträgt, kann mit dem Einspritzen der Hyaluronsäure begonnen werden. Die Injektionen werden mit sehr feinen, dünnen Nadeln vorgenommen und die Lippenunterspritzung erfordert sehr viel Fingerspitzengefühl seitens des behandelnden Facharztes. Eine Überkorrektur kann zu den gefürchteten Schlauchbootlippen führen und so ist es meist besser, lieber etwas weniger als zu viel Hyaluron zu spritzen. Ein erfahrener Facharzt wird die Menge auf Ihre Wünsche und Ihren individuellen Lippentyp anpassen. Nach etwa 60 Minuten ist die Sitzung beendet.

Was sollte nach einer Lippenunterspritzung mit Hyaluron beachtet werden?

Hyaluronsäure bei Lippen aufspritzen

Nachdem die Hyaluronsäure in die Lippen eingespritzt wurde, ist oft noch eine Feinmodellierung erforderlich. Dies bedeutet, dass der Arzt die behandelnden Stellen massiert, um einen weichen Übergang zwischen Lippe und Wirkstoff zu erzeugen. Oft wird bei diesem Behandlungsschritt eine pflegende, hautberuhigende Salbe aufgetragen.

Nach der Lippenunterspritzung mit Hyaluron können leichte Schwellungen, Rötungen oder Blutergüsse auftreten. Diese lassen sich mit Make-up am nächsten Tag gut kaschieren. Es ist empfehlenswert, am Behandlungstag auf Make-up zu verzichten. So lässt sich das Risiko für Entzündungen rundum die Einstichstelle auf ein Minimum reduzieren. Am nächsten Tag können Sie sich wieder normal schminken.

Wichtig ist, dass Sie den behandelnden Bereich in der Anfangszeit nicht übermäßig berühren und keinen Druck ausüben. Nehmen Sie am Behandlungstag keine heißen oder kalten Getränke zu sich, um den Lippenbereich nicht zu reizen.

Welche Effekt können erzielt werden?

Durch eine gezielte Unterspritzung von Hyaluron im Lippenbereich ist es möglich, minimale Falten im Bereich von Unter- und Oberlippe zu glätten. Dies gilt besonders im Falle von sogenannten Raucherfältchen. Weitere Effekte, die möglich sind:

  • Neudefinierung der Lippen
  • Aufbau von Lippenvolumen
  • Auffüllen von Volumen im Bereich der Lippenenden
  • Reduzierung der Marionettenfalten

Wie lange dauert eine Lippenunterspritzung mit Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure  bei Lippenunterspritzung

Eine Unterspritzung im Bereich der Lippen dauert in der Regel etwa 60 Minuten. Die Einwirkzeit für die Betäubungssalbe beträgt etwa 30 Minuten und noch einmal so viel Zeit muss für die Lippenunterspritzung selber eingerechnet werden. Danach sind Sie sofort wieder arbeits- und gesellschaftsfähig und können nach Hause gehen.

Wie lange hält die Wirkung an?

Generell dauert es zwischen 3 und 6 Monaten, bis die injizierte Hyaluronsäure vom Körper wieder abgebaut wird und der Effekt nachlässt. So muss nach spätestens einem halben Jahr eine erneute Lippenunterspritzung erfolgen, um das Resultat wieder zu erhalten. Allerdings verlängern sich die Abstände zwischen den Sitzungen mit jeder Folgebehandlung auf 9 bis 12 Monate. Haben Sie sich mehrmals die Lippen mit Hyaluronsäure unterspritzen lassen, so ist ein permanentes Ergebnis zu erwarten.

Welcher Arzt ist der Richtige?

Erfahrung und fachliche Kompetenz spielen eine wichtige Rolle bei der Suche nach einem geeigneten Arzt. So sollten Sie eine Lippenunterspritzung mit Hyaluron nur von einem Dermatologen oder einem Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie durchführen lassen. Dieser kann entscheiden, welche Mischung des Wirkstoffs in Ihrem Fall die Richtige ist. Generell wird meist eine Mischung aus hochmolekularem und niedermolekularem Hyaluron verwendet.

Welche Nebenwirkungen können beim Lippen unterspritzen mit Hyaluron auftreten?

Jede Behandlung ist mit Risiken verbunden und dies gilt auch für das schonende Lippen unterspritzen mit Hyaluronsäure. Zu den häufigen Begleiterscheinungen zählen Schwellungen, Blutergüsse und Hämatome in der Behandlungsregion. Diese verschwinden meist nach einigen Tagen wieder. Sie lassen sich in der Anfangszeit sehr gut mit Make-up kaschieren.

In seltenen Fällen kann es zu Asymmetrien kommen. Diese entstehen dadurch, dass auf einer Lippenseite mehr Hyaluron als auf der anderen injiziert wurde. Ein weiterer Grund, warum Sie sich ausschließlich an einen erfahrenen Arzt wenden sollten.

Hyaluronsäure bei Lippenunterspritzung

Sollte nur die Oberlippe oder auch die Unterlippe unterspritzt werden?

Meist ist es so, dass die Oberlippe schmaler als die Unterlippe ist. Aber natürlich kann es auch sein, dass es genau umgekehrt ist oder sowohl Ober- und Unterlippe betroffen sind. In der Regel wird zuerst eine Unterspritzung der Oberlippe vorgenommen. Bei den Folgebehandlungen kann es sein, dass auch die Unterlippe vergrößert wird. Wie der individuelle Behandlungsablauf in Ihrem Fall aussieht, erfahren Sie in einem individuellen Beratungsgespräch.

 

Ist der Eingriff mit Hyaluron schmerzhaft?

Ja, generell ist die Lippenvergrößerung mittels Hyaluronsäure schmerzfrei. Bevor der Wirkstoff injiziert wird, wird eine spezielle Anästhesiesalbe auf die Lippen aufgetragen. Nach einer Einwirkzeit werden Sie von der weiteren Behandlung nichts spüren.

Unser Fazit zur Lippenunterspritzung mit Hyaluron:

Hyaluronsäure eignet sich sehr gut, um den Lippen Feuchtigkeit, Spannkraft und Volumen zurückzugeben. Der Wirkstoff kann Feuchtigkeit an sich binden, sodass die Lippen nach der Behandlung voller und weicher wirken. Durch eine gezielte Lippenunterspritzung können Sie dem Lippenbereich die Hyaluronsäure zurückgeben, die im Zuge des natürlichen Alterungsprozesses verloren gegangen ist – für definierte, schöne Lippen.

Weitere Themen:
Hyaluron Spritzen bei Arthrose
Hyaluronsäure bei Brustvergrößerung
Hyaluronsäure zur Nasenkorrektur
Lebensmittel mit Hyaluron