Wie lange keine Sonne nach Hyaluron Behandlung?

Eine Behandlung mit Hyaluron schwächt die Haut. Deshalb sollte der direkte Sonnenkontakt im Anschluss eingeschränkt werden. Wie lange genau und was es sonst noch zu beachten gilt, wird im Folgenden beantwortet.

Wie lange keine Sonne nach Hyaluron Behandlung?

Je nachdem, welches Präparat verwendet wird, sollte direkter Sonnenkontakt nach einer Behandlung mit Hyaluron zwei bis drei Tage vermieden werden. Im Normalfall reichen 48 Stunden aus, wobei es gerade bei einer größeren Behandlung sicherer ist, den Kontakt mit UV-Strahlung bis zu 72 Stunden zu vermeiden. Dazu gehört neben der Sonneneinstrahlung auch der Besuch von Solarien. Ebenso sollte der Kontakt mit künstlichem Licht, welches unter Umständen UV ausstrahlt, vermieden werden.

Warum Sonne vermieden werden sollte

Grundsätzlich fördert UV-Strahlung die Faltenbildung. Gerade nach einer Behandlung mit Hyaluron ist es also sinnvoller, die Haut regenerieren zu lassen und nicht zusätzlich zu belasten. Auch im Anschluss an die Behandlung sollte der Sonnenschutz angemessen sein, damit sich Falten gar nicht erst bilden. Komplett vermeiden lässt sich dies zwar nicht, doch entsprechende Maßnahmen zögern eine erneute Behandlung hinaus. Unmittelbar nach einer Behandlung empfiehlt es sich, den Kontakt mit Sonne und sonstiger UV-Strahlung für 48 Stunden komplett zu vermeiden. Um sicherzugehen, dass die Behandlung den gewünschten Effekt hat, sollte zudem Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden.

3,0/5 Sterne (1785 Stimmen)
Artikel 3 5 1785
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weiterlesen …