Was ist Hyaluron bzw. Hyaluronsäure?

Bei Hyaluron bzw. Hyaluronsäure handelt es sich um eine körpereigene Substanz, die sowohl in den Zellen, als auch in den Zellzwischenräumen vorkommt. Vom chemischen Aufbau her gehört Hyaluron zu den Polysacchariden, d. h. zuckerähnlichen Verbindungen, die wichtige Funktionen im Körper übernehmen. Die Haupteigenschaft der Hyaluronsäure, die sie für Menschen, Tiere und Pflanzen so wertvoll macht, ist ihre Fähigkeit, Wasser zu binden.

Der Name „Hyaluron“ leitet sich von dem griechischen Wort für „gläsern“ ab – ein Hinweis darauf, dass diese Substanz auch im Glaskörper des Auges vorkommt. Darüber hinaus ist Hyaluronsäure in Knorpelmasse und Gelenken zu finden, den größten Anteil mit etwa 50% hält jedoch die Haut. Hyaluronsäure für schöne Haut

Wofür braucht der Mensch die Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure, Hyaluron oder auch HA ist ein wahres Allroundgenie, was die Funktionsweise im Körper anbelangt. Der wichtigste Aspekt ist dabei ihre Wasserbindungskapazität in Relation zur Masse. Das wird besonders beim Auge deutlich, wo im Glaskörper 98 % Flüssigkeit an nur 2 % Hyaluronsäure gebunden sind. Auch die Bandscheiben, bzw. deren gallertartiger Kern profitieren von hyaluronsäurehaltigem Gewebe, da Wasser nicht komprimiert werden kann.

Somit wird Druckbeständigkeit gewährleistet und das Körpergewicht kann besser getragen werden. In Knorpeln und Gelenken ist Hyaluronsäure Bestandteil der Gelenkflüssigkeit und fungiert sowohl als Schmiermittel als auch als eine Art Stoßdämpfer. Weitere Aufgaben sind die Versorgung von Bindegewebe und Haut mit Feuchtigkeit und Nährstoffen. Darüber hinaus wird angenommen, dass langkettige Hyaluronsäure krebsverhindernde Eigenschaften besitzt.

Worauf beruht die Wirkungsweise von Hyaluron?

Wichtigkeit von Hyaluron für Ihre HautVor allem in der Kosmetik hat Hyaluronsäure in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Wie bereits erwähnt, kommt HA überwiegend in der Haut vor, die dadurch kontinuierlich und bis in die tieferen Schichten mit Feuchtigkeit versorgt wird. Lediglich ein Gramm HA kann 6 Liter Wasser binden, wodurch wahre Feuchtigkeitsdepots entstehen. Diese sorgen für eine erhöhte Gewebespannung und Minderung der Faltentiefe.

Außerdem wirken diese Wasserpolster wie ein Schutzschild; sie halten Umweltgifte, UV-Strahlung und freie Radikale von den Zellen fern und verbessern gleichzeitig den Transport zwischen den Zellen.

Das ermöglicht einerseits die Versorgung der Zellen mit notwendigen Nährstoffen und gleichzeitig den ordnungsgemäßen Abtransport von Abfallstoffen. Dadurch werden wiederum die entzündungshemmenden Eigenschaften sowie die hauteigenen Abwehrkräfte gestärkt, was sich positiv auf das Hautbild auswirkt.

Üblicherweise wird HA vom Körper selbst produziert, ein Vorgang, der jedoch durch Umweltbelastungen, Stress und zunehmendes Alter gebremst wird. Die Folge ist eine verminderte Versorgung der Haut mit Nährstoffen und Feuchtigkeit, wodurch es zu sichtbaren Anzeichen der Hautalterung, zur Bildung von Fältchen kommt. Wird nun der Haut Hyaluronsäure von außen zugeführt, werden die Feuchtigkeitsspeicher erneut aktiviert, die Zellen „quellen“ sozusagen auf, wodurch ein glättender und aufpolsternder Effekt entsteht.

Wo wird Hyaluron angewendet?

HA wird in drei großen Bereichen – Kosmetik, ästhetische Chirurgie, medizinische Anwendung – eingesetzt.

    • Kosmetischer Bereich
      Die positiven Eigenschaften der Hyaluronsäure machen sie äußerst interessant für die Kosmetikindustrie. Grundsätzlich werden zwei verschiedene Formen von HA in verwendet: langkettige HA und kurzkettige HA. Langkettige Hyaluronsäure wirkt auf die obere Hautschicht und hat einen unmittelbar sichtbaren Effekt. Sie bindet Feuchtigkeit, polstert so die Haut auf und erzielt so ein hautstraffendes und glättendes Ergebnis. Kurzkettige Hyaluronsäure dagegen arbeitet in tieferen Hautschichten, sorgt dort für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt und erzielt positive Langzeiteffekte. Viele Kosmetikprodukte kombinieren beide Formen der Hyaluronsäure, was für eine optimale Wirkungsweise sorgt. Seren und Hyaluron Creme, die Hyaluron enthalten, erzielen deutlich sichtbare Ergebnisse und haben sich inzwischen einen exzellenten Ruf als Anti-Aging Kosmetika erworben.

    • Ästhetische Chirurgie
      Ein Face Lifting ganz ohne Skalpell? Auch die Schönheitschirurgie hat die Hyaluronsäure für sich entdeckt – Liquid Lifting nennt sich die Methode, bei der mittels HA die Gesichtshaut wieder „verjüngt“ wird. Anders als beim klassischen Lifting, wird hierbei die Haut nicht gestrafft, sondern der Volumenverlust durch Injektionen von Hyaluron ausgeglichen. So werden selbst tiefe Falten sichtbar und lang anhaltend geglättet. Hyaluron Filler ist in der Regel sehr gut verträglich und erzielt Ergebnisse, die etwa ein bis zwei Jahre anhalten können. Bei professioneller Anwendung ist mit Nebenwirkungen kaum zu rechnen.
      Auch andere Schönheitsbehandlungen sind mittels Hyaluroninjektionen möglich. So können beispielsweise Unebenheiten im Bereich der Nase ausgeglichen werden und das Erscheinungsbild von Narben lässt sich positiv verbessern. Sogar größere Volumen können per HA gefüllt werden, dies ist beispielsweise bei der Formung von Gesäß und Waden möglich, außerdem kann so eine Brustvergrößerung ganz ohne Operation erreicht werden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass das Ergebnis nicht dauerhaft haltbar ist, sondern die Behandlung nach einigen Jahren wiederholt werden muss. Ein weiterer Anwendungsbereich ist das Aufspritzen von Lippen, wobei dringend darauf zu achten ist, dass das natürliche Aussehen nicht leidet. Wer sich für Body Forming per HA interessiert, sollte sich in jedem Fall ausführlich beraten lassen und einen professionellen Behandler wählen, der bereits über ausreichend Erfahrung auf dem Gebiet der Hyaluroninjektionen verfügt.

    • Medizinische Anwendungsgebiete
      In der Humanmedizin gibt es ebenfalls einige Gebiete, auf denen Hyaluronpräparate eingesetzt werden, hauptsächlich in der Orthopädie. Natürlicherweise kommt Hyaluronsäure in den Gelenkknorpeln vor und sorgt hier für den nötigen Schmierstoff. Im Laufe der Zeit kann es jedoch zu einem alters- oder krankheitsbedingtem Verschleiß – Arthrose – von Knorpelmasse und Gelenken kommen. Dadurch wird auch die körpereigene Hyaluronproduktion – z. B. im Kniegelenk – vermindert, was den Schmierstoff verringert und so eine schmerzhafte Reibung im Gelenk verursacht. Das Injizieren von synthetischer HA in das betroffene Gelenk soll nun dabei helfen, die Gelenkschmiere wieder aufzubauen, und dient damit als eine Art Stoßdämpfer. Je nach Produkt sind in der Regel eine bis sieben Injektionen geplant, wobei die Halbwertzeit von HA mit etwa 60 Stunden angegeben wird. Häufigere Injektionen sollen jedoch die Halbwertzeit erhöhen, außerdem wirken sie noch länger nach, sodass Patienten nach Hyaluroninjektionen oftmals eine Verbesserung über mehrere Monate und sogar Jahre hinaus verspüren.

Ein weiterer Anwendungsbereich ist die Augenheilkunde, hier ist Hyaluronsäure in Präparaten zu finden, mit denen trockene Augen behandelt werden, außerdem werden Natriumhyaluronat-Lösungen in der Augenchirurgie verwendet. Auch Pflegepräparate für Kontaktlinsen können Hyaluron enthalten, dadurch sollen die Linsen geschmeidiger bleiben und ein höherer Tragekomfort gewährleistet werden.

PHauH Pflege mit Hyaluronprodukten – die Wunderwaffe gegen Falten

Hyaluron für MännerGanz besonders durch Artikel und Produkte aus der Kosmetikindustrie ist die Hyaluronsäure in den letzten Jahren in den Brennpunkt des Interesses gerückt. Hier wird sie als das ultimative Mittel im Kampf gegen Falten angepriesen. Was steckt dahinter?

Je älter man wird, desto weniger ist der Körper in der Lage, selbst ausreichend Hyaluronsäure zu bilden. So beträgt der Anteil an HA bei einer/einem 40-jährigen nur mehr 40%, mit 60 Jahren sind nur noch etwa 10% Hyaluronsäure vorhanden. Wie bereits erwähnt, besteht der größte Pluspunkt der HA in ihrer enormen Wasserbindungsfähigkeit, wobei das Hyaluron wie ein Magnet wirkt, der die Flüssigkeit anzieht. Wird nun nicht mehr ausreichend HA produziert, führt dies dazu, dass die Haut an Spannkraft und Elastizität verliert – die Folge sind Falten. Hyaluronhaltige Kosmetikprodukte können diesen Prozess abfangen, indem sie die Haut mit frischer Hyaluronsäure versorgen. Das wiederum verbessert die Nährstoff- und Feuchtigkeitsversorgung, wodurch die Haut ihre Spannkraft zurückerhalten kann. Ein glatteres und jüngeres Hautbild ist die Folge.

HA wie es in den unterschiedlichsten Anti-Falten-Cremes, Ampullen, Seren und anderen Anti-Aging Produkten enthalten ist, dring in die oberen Hautschichten ein. Dort wird Feuchtigkeit gebunden, es entsteht eine aufquellende Wirkung, durch die Falten geglättet werden können. Einen relativ lang anhaltenden Effekt zeigt die Unterspritzung von Falten oder das Aufspritzen der Lippen mithilfe von Hyaluroninjektionen. Da HA eine natürlicherweise im Körper zu findende Substanz ist, zeigen sich hier deutliche Vorteile gegenüber anderen Behandlungen wie z. B. mit Botox. Eine Alternative hierzu ist die Kaltlaser-Behandlung. Dabei wird die Haut mit einem speziellen Hyaluron-Gel und anschließend mit einem Kaltlaser behandelt. Das bewirkt, dass die Moleküle der HA vernetzt werden und der Abbau der Hyaluronsäure verzögert wird. Der Effekt dieser Behandlung kann einige Wochen anhalten.

Auch eine innere Anwendung von Hyaluronsäure ist möglich, dafür werden im Handel verschiedene Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Das Resultat ist das gleiche – es wird wieder mehr Feuchtigkeit gespeichert, die Produktion von Elastin und Kollagen wird angeregt und so entsteht ein glättender, verjüngender Effekt.

Fazit: Hyaluronsäure – ganz gleich in welcher Anwendungsform – verlangsamt die Hautalterung, unterstützt die Verjüngung der Haut von innen, glättet Falten und gleicht Unebenheiten aus. Zusätzlich wirkt sie sich positiv auf die Gelenke aus und kann auch unterstützend bei Bandscheibenproblemen eingesetzt werden.

Wer also den Zahn der Zeit etwas aufhalten möchte, hat mit Hyaluronsäure tatsächlich ein effektives Wundermittel an der Hand, dessen Wirkung sich in unterschiedlichen Produkten der Kosmetikindustrie effizient entfaltet.

Wie gut wirkt diese Substanz auf die Haut?

Hyaluron gegen FaltenDie hervorragende Wirkungsweise der Hyaluronsäure ist inzwischen hinreichend nachgewiesen. Dabei spielen Hauttyp und Geschlecht keine Rolle, allerdings ist der Effekt bei dünnerer, jüngerer Haut etwas größer.

Kann Hyaluron eine Narbenbildung reduzieren?

Der Ausgleich von Hautunebenheiten, der durch Hyaluronsäure bewirkt werden kann, hat auch positive Effekte bei der Behandlung von Narben. Durch den verbesserten Nährstofftransport zwischen den Zellen, die Abschirmung von negativen Faktoren und die Stärkung der hauteigenen Abwehrmechanismen werden die Heilungsprozesse beschleunigt, Rötungen und Falten vermindert.

Wie wird Hyaluronsäure hergestellt?

Herstellung von HyaluronPrinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten, Hyaluronsäure zu gewinnen – aus tierischem Material und auf biotechnischem Weg. Als tierisches Material wurden in erster Linie Hahnenkämme verwendet, aus denen das HA extrahiert wurde. Inzwischen ist auch die biotechnologische Herstellung durch bakterielle Fermentation möglich – gute Nachrichten also auch für Veganer!

Heute wird überwiegend biotechnologisch hergestelltes Hyaluron verwendet, da sich daraus verschiedene Vorteile ergeben. Bei der Gewinnung von HA aus Hahnenkämmen können die Vogeleiweiße nicht vollständig herausgefiltert werden, was bei einigen zu allergischen Reaktionen – im schlimmsten Fall zu einem anaphylaktischen Schock – führen kann. Darüber hinaus besteht bei tierischen Produkten immer ein Restrisiko, dass für Menschen extrem schädliche Erreger, wie z. B. Vogelgrippe oder BSE, übertragen werden können. Biotechnologisch gewonnene Hyaluronsäure wird in mehreren Filtrationsschritten gereinigt und erzielt eine höhere Reinheit als HA aus tierischem Material. Einen weiteren Bericht zum Thema Wie wird Hyaluronsäure hergestellt? können Sie hier lesen.

Warum ist seine Reinheit so wichtig?

Die Reinheit spielt eine wichtige Rolle beim Allergierisiko und so reduziert biotechnologisch hergestellte Hyaluronsäure die Gefahr allergischer Reaktionen auf ein verschwindend geringes Maß. Hyaluronhaltige Artikel mit hohem Reinheitsgrad werden auch in hohen Konzentrationen von der Haut bestens vertragen. Ein weiterer Vorteil ist ein höheres Molekulargewicht, das dafür sorgt, dass der Wirkstoff länger verbleibt und so auch längerfristige Resultate erzielt.

Wie führt man diese Substanz der Haut am besten zu?

Hyaluronsäure kann der Haut sowohl durch äußerliche als auch durch innerliche Anwendung zugeführt werden und so gibt es eine Reihe von Herstellern, die Hyaluronsäure in Form von Kapseln, Cremes, Lösungen, Ampullen oder Seren anbieten.

Was macht Hyaluron-Kosmetika so einzigartig?

Einzigartig wird Hyaluron-Kosmetik durch ihren schnell und deutlich sichtbaren Anti-Aging Effekt.

  • Ampullen
    Ampullen enthalten hoch konzentriertes Hyaluron, das direkt auf der Haut angewendet werden kann. Äußerlich angewendet erzielen Hyaluronsäure Ampullen schnelle und sichtbare Erfolge bei der Faltenglättung in Gesicht, Hals und Dekolleté. Etliche Hersteller bieten, speziell für den Verzehr aufbereitetes HA in Ampullen auch als Trinkkur an. Bei der inneren Anwendung besteht der Vorteil von Ampullen gegenüber Kapseln darin, dass flüssige Hyaluronsäure vom Körper besser aufgenommen und schneller an die benötigten Stellen transportiert werden kann. Die innere Anwendung von HA kommt nicht nur der Haut zugute, sondern hat auch positive Auswirkungen auf Gelenke und ist somit eine erfrischende Kur für den gesamten Körper.
  • Cremes
    Produkte zur Pflege, die Hyaluronsäure enthalten, fördern die Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit und verleihen ihr eine glatte und weiche Struktur. Das wird durch die erstaunliche Wasserbindungsfähigkeit des Hyaluron erreicht. Als Anti-Aging und Anti-Falten Produkte erzielen hyluronsäurehaltige Kosmetika derartige Erfolge, dass sie zu einer ernsthaften Konkurrenz für Botox und ähnlichen Produkten werden. Zwar werden bei einer einmaligen Anwendung die Falten nicht auf einen Schlag „ausgebügelt“, doch die regelmäßige Verwendung von hyaluronhaltigen Cremes sorgt für die kontinuierliche Verbesserung des Hautbildes.
  • Serum
    Hyaluron Serum enthält den gewünschten Wirkstoff in hoch konzentrierter Form und kann auch bei extrem empfindlicher Haut verwendet werden. Dabei werden nicht nur Falten gemindert, es ist auch eine Wohltat für extrem trockene Haut. Durch die zusätzliche Feuchtigkeit werden Rötungen, schuppige Stellen und unangenehme Spannungsgefühle beseitigt und das Hautbild wirkt frischer und jünger. Ein zusätzlicher Pluspunkt des Beauty-Serums ist der Schutz der Haut vor negativen Umwelteinflüssen und den gefährlichen freien Radikalen.
  • Gel
    Das in der Kosmetik so beliebt gewordene Hyaluron Gel ist auch in Form eines erfrischenden Gels erhältlich. Ganz besonders an empfindlichen Hautpartien wie unter den Augen, um den Mund herum oder auf der Stirn wird der straffende Effekt schnell sichtbar und hält einige Stunden an. Dabei bleibt die Natürlichkeit gewahrt, die bei Behandlungen mit anderen Fillern wie z. B. Botox schnell verloren geht.
  • Kapseln
    Zur inneren Anwendung eignen sich Kapseln, die von verschiedenen Herstellern auf dem Markt sind. Die regelmäßige Einnahme versorgt nicht nur die Haut mit zusätzlicher Feuchtigkeit und sorgt hier für ein vitales, strahlendes und verjüngtes Aussehen, sondern wirkt auch positiv auf Knochen und Gelenke. Hier wird durch die zusätzlich gebundene Flüssigkeit die Gelenkflüssigkeit wieder aufgefüllt wodurch schmerzhafte Reibungen gemildert werden können. Dies kann eine effektive Alternative zu den doch sehr schmerzhaften Gelenkinjektionen darstellen. Kapseln sind in der Regel sehr gut verträglich, allerdings können hier – je nach Hersteller – weitere Substanzen enthalten sein, die bei dem einen oder anderen zu Nebenwirkungen oder allergischen Reaktionen führen können. Es ist also ratsam, sich genau über die Inhaltsstoffe zu informieren und die Verzehrempfehlungen des Herstellers zu beachten.
  • Pulver
    Das „Wundermittel“ Hyaluron ist auch in Pulverform erhältlich. Dieses kann direkt in der angegebenen Verzehrmenge eingenommen werden, wodurch ein doppelter Effekt erzielt wird: Die Hyaluronsäure unterstützt sowohl Gelenke und Knorpel und erneuert gleichzeitig die Elastizität und Spannkraft der Haut. Für die rein äußerliche Anwendung wird 1 Gramm Hyaluronsäure Pulver mit etwa 100 ml destilliertem Wasser vermischt und kann dann direkt auf die Haut aufgetragen werden oder einer anderen Pflegecreme beigemischt werden.

Warum kann man auf Hyaluron-Kosmetika vertrauen?

Kosmetikprodukte aus HyaluronHyaluron-Kosmetika sind in der Anwendung sehr sicher. Die Kosmetikindustrie verwendet für ihre Hyaluron-Produkte überwiegend biotechnologisch hergestellte Hyaluronsäure, die von der Haut sehr gut vertragen wird. Namhafte Hersteller wie KLOTZ LABS geben genaue Auskunft über die Art der verwendeten Inhaltsstoffe. Hier kommt nur sehr reine Hyaluronsäure zum Einsatz, bei der das Risiko allergischer Reaktionen verschwindend gering ist. Gerade bei der Verwendung von Cremes und Lotionen treten nur äußerst selten Nebenwirkungen auf – kommt es tatsächlich einmal zu Hautrötungen oder anderen allergischen Reaktionen liegt dies in der Regel an weiteren Zusatzstoffen.

Wird Hyaluronsäure zur Faltenunterspritzung verwendet, können an den Einstichstellen Rötungen, Schwellungen oder Entzündungen entstehen, die jedoch nicht auf die Hyaluronsäure an sich zurückzuführen sind. In der Regel verschwinden derartige Nebenwirkungen nach kurzer Zeit.

Warum sollte Hyaluron immer wieder neu der Haut zugeführt werden?

Bei Hyaluron handelt es sich um eine organische Substanz, die sich immer wieder auf- und abbaut. Bei einem/einer 20-Jährigen wird vom Körper noch genauso viel Hyaluron neu produziert, wie verloren geht, mit zunehmendem Alter verändert sich dieser Prozess jedoch und es wird nicht mehr genügend Hyaluronsäure aufgebaut. Die Folge davon sind Hautalterung, sprich Falten, und auch der Abbau der Gelenkflüssigkeit. Wird dem Körper nun von außen Hyaluronsäure zugeführt, kann der Verlust zunächst ausgeglichen werden. Aufgrund der relativ geringen Halbwertzeit von Hyaluron muss es jedoch immer wieder zugeführt werden, um ein konstantes Niveau zu bewahren.

Bahnbrechende Anti-Aging Kosmetik – Hyaluron Serum

Kosmetische Behandlung mit HyaluronEin hoch konzentriertes Hyaluron-Serum, wie es von KLOTZ LABS angeboten wird, erzielt als Anti-Aging Produkt erstklassige Ergebnisse. Das Serum enthält reines, medizinisches Hyaluron und ist absolut verträglich. Es eignet sich speziell für die Hautpartien in Gesicht und Hals und sorgt hier für eine Revitalisierung der Wasserdepots innerhalb der einzelnen Zellen. Das sorgt für eine Verbesserung von Elastizität und Spannkraft der Haut, Falten werden sichtbar und schnell geglättet. KLOTZ LABS hat darüber hinaus eine spezielle Formel entwickelt, dank der das Serum besonders schnell einzieht.

Hyaluron Serum – effektive Hautpflege ohne großen Zeitaufwand - ein Produkt für alles

Die Haut ist jeden Tag großen Belastungen ausgesetzt. Umwelteinflüsse, Fehlernährung, Mangel an Vitalstoffen und zunehmendes Alter hinterlassen deutlich sichtbare Spuren. Mit Hyaluron Serum ist eine äußerst effektive Hautpflege erhältlich, die diese Negativfaktoren auffangen kann. Es versorgt die Haut nicht nur mit der so dringend benötigten Feuchtigkeit, sondern dient gleichzeitig als Schutz gegen freie Radikale und schädliche Umwelteinflüsse, was besonders für die reifere Haut extrem wichtig ist. Mit einem einzigen Produkt kann somit der Haut alles gegeben werden, was sie benötigt – effektiver und einfacher kann Hautpflege gar nicht sein.

Warum versorgen Hyaluron Kosmetika die Haut mit viel Feuchtigkeit?

Hyaluronsäure selbst hat eine überaus erstaunliche Fähigkeit, Wasser an sich zu binden, nämlich bis zum 6000-fachen des eigenen Gewichts. Kosmetikhersteller wie KLOTZ LABS machen sich dies zunutze und setzen auf hyaluronsäurehaltige Produkte als Anti-Aging Mittel. KLOTZ LABS verwendet Hyaluron in höchst konzentrierter Form und kombiniert es mit hochwertigen Resorptionssubstanzen, wodurch die Aufnahme in die Haut optimiert wird. Dazu kommen weitere zellaktive und schützende Wirkstoffe. Alle Inhaltsstoffe sind von höchster Reinheit und erfüllen hohe, mikrobiologische Anforderungen. Dank dieser einzigartigen Formel sind Hyaluron-Kosmetika in der Lage direkt in der Haut zu wirken und dort die Feuchtigkeitsaufnahme zu verbessern. Die Folgen der Feuchtigkeitsverbesserung – Minderung der Faltentiefe, ein rosiges, frisches und verjüngtes Hautbild – sind schnell und deutlich zu sehen.

Anti-Aging Körperpflege mit Hyaluron und Koffein

Hyalorun für eine bessere HautWenn es um Anti-Aging Mittel geht, ist die Kombination von Hyaluronsäure und Koffein besonders wirkungsvoll. Während das Hyaluron für Feuchtigkeit sorgt und so Falten glättet, hat das Koffein eine straffende Wirkung. Der Abtransport von angestauter Gewebeflüssigkeit wird gefördert, was zur Minderung von leichten Schwellungen z. B. im Augenbereich führt. Darüber hinaus aktiviert Koffein fettabbauende Enzyme und verlängert die Lebensdauer des Botenstoffes Cyclisches-AMP, der ebenfalls zum verbesserten Fettabbau im Körper beiträgt.

Hyaluron Kosmetika – die Anti-Aging Wunderwaffe

Ewige Jugend und Schönheit – dafür ist FRAU, und immer öfter auch MANN bereit, einiges zu unternehmen. Es werden Schmerzen, Risiken und horrende Summen auf sich genommen, um sich den Traum vom jugendlichen Aussehen zu erfüllen. Doch oft bringen weder Operationen noch riskante und zweifelhafte Behandlungen den gewünschten Erfolg. Zwar zeigen Mittel wie bspw. Botox durchaus Wirkung, doch geht damit auch immer das Risiko unerwünschter Nebenwirkungen einher, bei unsachgemäßer oder zu häufiger Behandlung kann darüber hinaus das natürliche Aussehen verloren gehen.

Mit Hyaluronsäure ist eine Substanz in den Blickpunkt der Kosmetikindustrie gerückt, die mit großartigen Erfolgen bei nahezu null Risiko aufwarten kann. Wird die Substanz, die natürlicherweise in jeder Körperzelle vorkommt, auf biotechnologischem Wege produziert, wird eine Reinheit erreicht, die Nebenwirkungen und allergische Reaktionen nahezu ausschließt. Auch in ihrer Wirkungsweise ist Hyaluronsäure erstaunlich. Durch die enorme Wasserbindungskapazität werden die Feuchtigkeitsspeicher in den Zellen unmittelbar aufgefüllt und es tritt eine schnell sichtbare Glättung der Falten ein. Völlig zu Recht wird daher Hyaluron als Wunderwaffe im Kampf gegen das Altern gepriesen!

Ist es möglich Hyaluronsäure selber zu spritzen?

Hyaluronsäure selber zu spritzenTheoretisch ist das selber spritzen von Hyaluronsäure möglich, jedoch raten wir davon dringendst ab. Um Hyaluronsäure fachgerecht zu spritzen bedarf es ausreichender Erfahrung und ausführlichem dermatologischem Wissen. Wem diese Erfahrung fehlt, der kann schnell mit der Spritze in zu tief liegende Hautschichten vordringen, beziehungsweise dabei auch wichtige Nerven beschädigen. Weiters besteht das Risiko das zu große Mengen an Hyaluron gespritzt werden. Die Folge sind Beulen, die das Gesicht entstellen. Hyaluronsäure hat nämlich eine gallertartige Konsistenz und zersetzt sich nur sehr langsam. Generell wird dringend angeraten Hyaluronsäure Behandlungen nur und ausschließlich von einem Facharzt durchführen zu lassen. Auch im Kniebereich kann eine Selbstbehandlung mit Hyaluronsäure zu schlimmen Verletzungen und Schädigungen des Knies führen.

Darf nach einer Hyaluronsäure-Behandlung in die Sauna gegangen werden?

Hyaluronsäure baut sich durch einen schnelleren Stoffwechsel wesentlich schneller ab. Aus diesem Grund sollte in den ersten 3 bis 5 Tagen nach der Behandlung der Körper geschont werden und sportliche Aktivitäten soweit wie möglich unterbleiben. Dadurch wird dem Körper die Möglichkeit gegeben, die Hyaluronsäure richtig aufzunehmen und in einem wirkungsvollen Zeitraum wieder abzubauen. Hyaluronsäureinjektionen könnten mitunter auch zu einer leichten Entzündung führen. Diese eventuelle Entzündung sollte ebenfalls ohne körperliche Belastungen abheilen können. Ebenso sollte man mit Sonnenbäder und Besuchen des Solariums mindestens 3 bis 5 Tage warten, da Hitzeeinwirkung auf den Körper ebenfalls den Zersetzungsprozess von Hyaluron deutlich beschleunigt und der Körper damit das Hyaluron nicht richtig annehmen kann.

Wie viel Hyaluron wird pro Behandlung empfohlen?

Die Menge der verwendeten Hyaluronsäure hängt ganz vom gewünschten Einsatz beziehungsweise auch von der Köpergröße und dem Gewicht des Patienten ab. Für Eingriffe gegen Falten die ungefähr einen Millimeter unter Haut vorgenommen werden, wird zirka 1 Milliliter Hyaluronsäure injiziert. Für tiefer liegende Falten kann diese Dosis auf 2 Milliliter erhöht werden. Bei Eingriffen in größere Bereiche wie zum Beispiel der Wangen können auch bis zu 4 Milliliter Hyaluronsäure gespritzt werden. Bei Behandlungen von Gelenken mit Hyaluronsäure werden jeweils 2 Milliliter injiziert. Damit sich die Hyaluronsäure gleichmäßig verteilen kann und damit der Gelenksknorpel ausreichend geschmiert wird, werden die Injektionen im Wochenrythmus verabreicht. Über die genaue Dosierung, abgestimmt auf die gewünschte Behandlung, informiert Sie gerne Ihr Arzt.Hyaluron vorher nachher

Ist für Veganer oder Vegetarier eine Behandlung mit Hyaluron empfehlenswert?

Hyaluronsäure wurde früher meist aus den Hahnenkämen von Hühnern gewonnen. Damit enthielten die Produkte tierische Einweise. Heutzutage wird Hyaluronsäure hauptsächlich auf biotechnischem Wege hergestellt. Dies hat nicht nur Vorteile für Vegetarier und Veganer, sondern auch für Menschen die an einer Hühnereiweis Allergie leiden. Es empfiehlt sich daher im Vorfeld Erkundigungen beim behandelten Arzt einzuholen, auf welcher Basis die zu verabreichenden Präparate hergestellt wurden und ob sie auf rein fermentierter Basis verabreicht werden.

Was versteht man unter vernetzter Hyaluronsäure?

Im Prinzip gibt es zwei verschiedene Arten von Hyaluronsäure. Die sogenannte unvernetzte Hyaluronsäure wird hauptsächlich für die Behandlung von größeren Hautpartien verwendet. Sie wird eher in den oberen Hautschichten verabreicht. Unvernetzte Hyaluronsäure baut sich auch wesentlich schneller ab als vernetzte. Die vernetzte Hyaluronsäure wird für tiefere Hautschichten verwendet wie zum Beispiel für die Beseitigung von tiefen Falten. Vernetzte Hyaluronsäure baut sich langsamer ab und kann daher länger und tiefenwirkender eingesetzt werden.

Wann sollte besser von einer Behandlung mit Hyaluronsäure verzichtet werden?

Unter folgenden Voraussetzungen sollten Sie auf den Einsatz einer Hyaluronsäure Therapie verzichten:

  • Hyaluronic AcidBei Herz- Kreislauferkrankungen, sowie bei Erkran
    kungen der Gefäße wie Krampfadern, Thrombosen, Embolien und Venenentzündungen
  • Während der Schwangerschaft oder der Stillperiode
  • Wenn Sie an einer Unverträglichkeit oder Überempfindlichkeit von Hyaluronsäure, Vitaminen oder Lidocain leiden
  • Wenn Sie epileptische Anfälle haben oder an an der Parkinson Krankheit leiden
  • Wenn Sie in den letzten 5 Jahren Komplikationen bei einem chirurgischen Eingriff hatten
  • Wenn Sie an Blutgerinnungsstörungen leiden und dafür dementsprechende Medikamente einnehmen müssen
  • Wenn Sie gerade eine Chemo- oder Bestrahlungstherapie absolvieren
  • Wenn Sie in den in dem zu behandelten Bereich bereits in der Vergangenheit mit Kollagenen, Silikonen, Alginaten, Polyvinylalkohol oder Acrylaten behandelt wurden
  • Wenn Sie an einer Krankheit leiden, die das Immunsystem schwächt
  • Wenn Sie im letzten halben Jahr an den zu behandelten Bereichen bereits mit anderen Hyaluronmitteln behandelt wurden. Oder Sie wurden in den letzten 12 Monaten mit den alternativen Hyaluronmitteln wie Perlane® und Restylane® behandelt
  • Wenn Sie im HNO Bereich inklusive Gebiss an einer Entzündung leiden oder eine Behandlung hatten die erst eine Woche zurück liegt.
  • Wenn Sie im Bereich der zu behandelten Hautstelle eine Hauterkrankung haben oder unter Lippenherpes leiden beziehungsweise offene Wunden haben
  • Wenn Sie noch keine 18 Jahre alt sind

Ist die Behandlung mit Hyaluron schmerzhaft?

In der Regel kommen bei Hyaluronsäure Injektionen nur sehr dünne Nadeln zum Einsatz. Das Schmerzempfinden hängt natürlich ganz vom persönlichen Schmerzempfinden ab. Sensitive Stelle wie zum Beispiel die Lippen können mit einer narkotisierenden Creme vorbehandelt werden um das Schmerzempfinden zu reduzieren. Für Behandlungen im größeren Umfang kann auch eine lokale Narkose verabreicht werden. Ihr Arzt berät Sie gerne über die für Sie passenden Möglichkeiten der schmerzfreien Behandlung.

Wie lange hält die Wirkung von Hyaluronsäure in der Regel an?

Hyaluronsaure Der Effekt einer Behandlung mit Hyaluronsäure hängt ganz von den verwendeten Produkten, beziehungsweise der eingesetzten Injektionstechnik ab. Weitere Einflussfaktoren sind der jeweilige Hauttyp, Alter und Lebensgewohnheiten wie zum Beispiel regelmäßiger Alkoholkonsum und rauchen.  Hyaluronsäure bindet an den behandelten Stellen das Wasser in der Haut damit sich neues Kollagen bilden kann. Dieses natürliche Kollagen ist für den Aufbau einer jüngeren Haut verantwortlich. Mit dem Alterungsprozess nimmt das Kollagen in der Haut ab. Generell kann gesagt werden, dass der Effekt von einmaligen Hyaluronsäurebehandlungen in der Regel 6 bis 12 Monate anhält. Natürlich kann durch eine mehrfache Therapie der Effekt verlängert werden. Speziell bei der Behandlung von Falten ist dieser Zeitraum ein repräsentativer Schnitt. Bei Behandlungen der Lippen kann mit einem anhaltenden Effekt von 6 Monaten gerechnet werden. Aufwendigere Therapien und Intensivbehandlungen werden im Allgemeinen 3 mal alle 2 bis 3 Wochen durchgeführt. Danach erfolgt eine Nachbehandlung nach einem halben Jahr.

Wie lange dauert eine Behandlung mit Hyaluronsäure?

Für eine Behandlung mit Hyaluronsäure sollte man sich zumindest eine halbe bis ganze Stunde Zeit nehmen.

Mit welchen Risiken muss bei einer Behandlung mit Hyaluron gerechnet werden?

Wichtig, wie bei jeder anderen Behandlung auch, ist ein ausführliches pretherapeutisches Gespräch mit ihrem Arzt. Im Rahmen dieses Gespräches werden mögliche Risiken und Einflussfaktoren eingehenst erläutert. Sollte eine Schwangerschaft vorliegen oder der Patient gerade stillen, dann ist vom Einsatz des Präparates Restylane abzuraten, da die Auswirkungen dieses Mittels auf die Schwangerschaft bis heute nicht getestet wurden. Weiters sollte das Mittel Restylane und Macrolane nicht in der Nähe von Implantaten injiziert werden. Prinzipiell ist die Anwendung von Hyaluronsäure harmlos. Begleiterscheinungen wie bei jeder anderen Injektionstherapie können jedoch auftreten. Leichte Entzündungen, Rötungen, Juckreiz oder kleine Schwellungen vergehen im Regelfall nach wenigen Stunden oder ein paar Tagen. Hier sei jedoch zu erwähnen, dass solche Reaktion nur in einem von 10.000 Fällen vorkommt.

Wirkt eine Behandlung mit Botox oder Hyaluronsäure besser?

Ob der Einsatz von Botox oder Hyaluronsäure sinnvoller ist, hängt davon ab, welches Ergebnis erzielt werden soll. Hyaluronsäure ist ein Stoff, der bereits im menschlichen Körper vorhanden ist und daher auch in der Regel verträglich ist. Der Einsatz von Hyaluronsäure hinterlässt beim behandelten Patienten einen natürlichen Effekt. Die Hautkonturen bleiben erhalten und vorher tiefere Falten sind nur noch im Ansatz vorhanden. Damit verleiht Hyaluronsäure dem Gesicht einen natürlicheren Gesichtsausdruck. Bei einer Verjüngungskur mit Botox wird die Gesichtsmuskulatur mit dem Nervengift Botulinumtoxin behandelt. Die betäubten Nerven entspannen die vorher angespannte Muskulatur die für die Faltenbildung verantwortlich ist und die Falten verschwinden. Wird die Dosis des Botulinumtoxin zu hoch angesetzt, kann dies zur Folge haben, dass die Gesichtszüge sich nicht mehr bewegen. Die Stirn kann nicht mehr in Falten gelegt werden und die Augenbrauen sind unbeweglich. Ein starrer Gesichtsausdruck wirkt unnatürlich. Botox Behandlungen sollten alle 6 Monate erneut durchgeführt werden, da der Effekt des Wirkstoffes abnimmt. Welche Behandlungsmethode für Sie die richtige ist, kann in einem eingehenden Gespräch mit dem behandelten Arzt genau abgeklärt werden.

Ist eine Behandlung mit Hyaluron auch für die Hände geeignet?

Behandlung mit Hyaluron für HändeLeider verraten die Hände oftmals das tatsächliche Alter eines Menschen, insofern erfreuen sich Faltenbehandlungen der Hände mit Hyaluron immer größerer Beliebtheit. Auch die Hände verlieren zunehmend an Elastizität und sind zudem aufgrund schädlicher Umwelteinflüsse wie Sonne, Chemikalien usw. ausgesetzt. Eine Handverjüngung mittels unvernetzter Hyaluronsäure, die in die obere Haut mit dünnsten Nadeln injiziert wird, ist dies eine geeignete Alternative, gerade wenn ein längerfristiges Volumen des feinen Unterfettgewebes am Handrücken erreicht werden sollte. Der Handrücken wirkt nach einer Behandlung mit Hyaluronsäure regelrecht aufgepolstert und die sonst hervortretenden Venen oder Sehnen werden mittels Hyaluronfillern dann kaum mehr sichtbar. Allerdings sind mehrere Sitzungen in Abständen von 4 Wochen erforderlich um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Weiterhin sollte die Behandlung jedes halbe Jahr wiederholt werden. Somit wirken Ihre Hände jünger und die Zeichen der Alterung werden erheblich reduziert.

Mit welchen Ausfallzeiten muss man rechnen?

Für Behandlungen der Gesichtshaut, kann man nach einer Hyaluronsäure Therapie sofort wieder seinen gewohnten Tätigkeiten nachgehen. Sollten Nebenerscheinungen wie leichte Schmerzen, Rötungen oder Juckreiz auftreten, so sollte man sich schonen, bis diese Nebenwirkungen abgeklungen sind. Dies ist in der Regel nach ein paar Stunden der Fall. Bei Behandlungen der Lippen mit Hyaluronsäure treten im Allgemeinen Schwellungen auf die erst wieder nach ein paar Tagen wieder vollkommen abklingen.

Gibt es Nebenwirkungen bei einer Behandlung mit Hyaluron?

Die Nebenwirkungen von Behandlungen mit Hyaluron Fillern reduziert sich im Allgemeinen auf leichte Rötungen, kleine Schwellungen oder Juckreiz. Hyaluron ist ein Stoff der im menschlichen Körper vorhanden ist und daher auch keine Allergien auslöst. Bis auf die vorher genannten Nebenerscheinungen sind die Nebenwirkungen von Hyaluronsäure im Gesichtsbereich minimal. Lediglich die falsche Anwendung der Präparate, Überdosierungen oder mangelnde Hygiene können zu gröberen Nebenwirkungen führen. Aus diesem Grund sollte man eine Behandlung nur von einem Arzt seines Vertrauens durchführen lassen, der in diesem Bereich über das notwendige Fachwissen und die Erfahrung verfügt. Anders sieht dies jedoch bei Behandlungen von Gelenken aus. Bei Behandlungen von Gelenken wird die Hyaluronsäure direkt in das Gelenk verabreicht. Dadurch können im Gelenk gichtartige schmerzen auftreten beziehungsweise kann es auch zu einer stärkeren Reizung der Haut kommen. Für den Patienten können daher nach der Behandlung stärkere Schmerzen auftreten als zuvor. Diese Nebenwirkungen sind jedoch auch bei noch so sensibler Anwendung nicht vermeidbar. Aus diesem Grund wird Hyaluronsäure seltener zu medizinischen als zu schönheitschirurgischen Eingriffen verwendet. Die Verträglichkeit ist ausgezeichnet und die möglichen Nebenwirkungen minimal.

Ist eine Behandlung mit Hyaluron auch für Männer geeignet?

Behandlung mit Hyaluron für MännerAuch Männer legen immer mehr Wert auf Ihr Äußeres und selbstverständlich ist eine Unterspritzung mit Hyaluron gegen Falten auch für Männer geeignet. Die Falten der Männer sind meist grober und sitzen in der Regel tiefer, nachdem die Männer aber meist Ihr natürliches Aussehen behalten möchten, ist eine Hyaluronsäure Behandlung gegenüber Botox sinnvoller um die volle Mimik noch zu gewährleisten. Deshalb eignet sich Hyaluron hervorragend um die Zornesfalte aufzufüllen um den Gesichtsausdruck wieder freundlicher und sympathischer wirken zu lassen. Ferner werden beim Mann auch gerne die Nasolabialfalten und Stirnfalten mit Hyaluron geglättet beziehungsweise aufgefüllt um ein weicheres Aussehen als Resultat zu erzielen.

3,0/5 Sterne (1533 Stimmen)
Artikel 3 5 1533
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weiterlesen …